Kleine Halbe Sachen

Täglich stelle ich mich der Herausforderung, wie sicher auch tausende andere Menschen, welches Problem dieser neue Tag für mich bereithält.

Heute ist es wohl eines meiner Größten – Dinge zu ende zu bringen! (An dieser Stelle dramatische Musik vorstellen)

Für mich zumindest ist es mitunter die nur größtmögliche Herausforderung den eigenen Projekten nicht nur bis zur ersten Hürde zu folgen, sondern auch über diese hinaus noch den Antrieb zu besitzen weitere zu bestreiten.

Um nicht angesichts der Immensität der noch zu bestreitenden Schritte, welche zum Abschluss meist unausweichlich sind, in Schockstarre zu verfallen, wende ich mein baldigst zum Patent angemeldetes Verfahren „Kleine Halbe Sachen“ an.

Im Gegensatz zum häufiger präferiertem Muster „Erst Eines, dann das Andere“ ist mein Ansatz nahezu chaotisch. Um die Begeisterung für ein Projekt nicht zu verlieren, gilt es möglichst schnell und möglichst häufig andere Projekte zu beginnen ohne dabei die Vorausgehenden zu vergessen oder gar zu begraben.  Denn in meinem sprunghaften Fall ist es mit großer Wahrscheinlichkeit sicher, dass ich inmitten der einen Idee eine zweite, dritte, vierte ausbrüte, welche in selbigem Moment als sehr viel wichtiger als alle vorausgehenden zu sein scheint. Und da ich meiner Faulheit offen in die Augen sehen kann, ohne mich dabei so sehr zu schämen sie verleugnen zu müssen, widme ich mich lediglich von einem Moment zum nächsten den wirren Gedanken meiner Selbst, und versuche stets den Anschluss nicht zu verlieren.

In diesem ständig wachsenden Gestrick aus Fortschritten der einzelnen Gedankenstränge den Überblick nicht zu verlieren, bleibt lediglich die Hoffnung, dass man stets und häufig zu den Grundgedanken zurückkehrt, welche es zu bedenken galt.

Um nun also dem eingangs erwähnten Problem eine Lösung gegenüberzustellen ist es einzig und allein die Hoffnung auf Glück welche meinem Streben als Grundstein liegt.

Einen guten Wochenstart!

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Kleine Halbe Sachen"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Liebender Komödiant

Halbherzigkeit ist die Zeitgeistkrankheit der Moderne
Denn das hingebende Vertrauen an die Kraft des Liebens
Ist besetzt und geteilt von dem Argwohn das die Angst mehr Macht hat als die Liebe Kraft
So erschaffen und erhalten viele Menschen die Realität der Egoität

Dein mein ICH leben ganzheitlich Denken und Fühlen
Sind weder halbherzig noch gelegentlich „ganz ehrlich“
dafür in jedem Augenblich wahrhaftig

danke Dir
Du bist gesegnet
Joaquim von Herzen
Lächelnder Chaot in der weisen Ordnung des Kosmos

Nun, letztlich sollte man sich zumindest bei der Lesbarkeit von Artikeln an den Bedürfnissen der Leser/Innen orientieren .. leider 😀

Ich beuge mich eurer Übermacht, denn bis auf meine Wenigkeit, mag wohl niemand gerne „ae“ statt „ä“ lesen. Morgen widme ich mich allen Beiträgen die noch nicht mit echten Umlauten versehen sind.

Hi there. Thank you for visiting and following HoB. Much appreciated! Danke schön!

wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: