Rumo & die Wunder im Dunkeln – Buchtipp

Rumo & die Wunder im Dunkeln: ein Roman in zwei Büchern

Nun, für die Fans fantasiereicher Geschichten dürfte dieses Buch keinen echten Tipp als vielmehr Pflichtliteratur darstellen. Dennoch möchte ich allen anderen, und im Prinzip sogar ganz grundsätzlich einfach jedem dieses Prachtexemplar unter den Fantasy-Romanen empfehlen. Nein! Gar aufzwingen möchte ich es! Walter Mörs schafft es, wie auch in anderen Werken in eine fantastisch bis absurd anmutende Welt zu entführen, die ihres Gleichen sucht. Die Art der Faszination, welche die Geschichte des kleinen Rumos erzählt ist für mich gleichzustellen mit den ganz großen Fantasy Reihen wie der Herr der Ringe oder auch Harry Potter.

Worum es geht

Im Groben gliedert sich die Handlung in zwei Teile, welche sehr an den arthurischen Doppelweg erinnern.

Obenwelt – erster Teil: Rumo (Protagonist) erkennt seine Herkunft, macht sich auf die Suche nach selbiger und erfährt dort seine Ausbildung und Erziehung zum „Helden“. Auf dieser Reise begegnet er einer Vielzahl an merkwürdig-faszinierenden Wesen und Charakteren – ein Aldet mir mehreren Gehirnen, riesige Zyklopen und Staubkorn große Völker sind nur ein Bruchteil davon.

Untenwelt – zweiter Teil: Die gefundene Heimat gerät in Gefahr, Rumo muss nun seine erworbenen Heldenfähigkeiten zum Einsatz bringen. Um nicht zu viel zu verraten, möchte ich nur noch erwähnen, dass dieser zweite Teil im klassischen Stil der „Höllenfahrten“ wie bspw. in Dantes Göttliche Komödie  gestaltet ist.

Zielgruppe?

Wie bereits erwähnt wird jeder Liebhaber der klassischen Zielgruppe dieses Abenteuerromans ihn bereits kennen und höchstwahrscheinlich lieben gelernt haben.

Mir geht es vielmehr darum, dieses Buch all jenen Menschen, ob Groß oder Klein, ans Herz zu legen, denen ihr inneres Kind ein wenig verloren gegangen ist. Für alle deren Alltag ihnen die Fantasie und Kindlichkeit raubt, für Fantasielose, für Realisten und Pessimisten. Eben jene, die mit solch einem Buch normalerweise nicht in Kontakt kommen!

Follow my blog with Bloglovin

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Rumo & die Wunder im Dunkeln – Buchtipp"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Ja. Die Zamonien-Bücher sind alle genial. Sie bewegen sich meiner Meinung nach außerhalb von moderner Literatur und halten einen gewissen Niveauabstand.
So jemand wie Moers schwebt unsichtbar über all dem und lacht sich sicher ins Fäustchen.

Mein absolutes Lieblingsbuch von Walter Moers und für immer und ewig unter meinen Top Ten aller Bücher!
Wenn ich da nur an ein gewisses Schwert denke -ohne jetzt mehr spoilern zu wollen- bekomme ich schon wieder Lust, Rumo gleich mal wieder zu lesen….

So lief es bei mir. Exakt.

Dieses Buch habe ich schon vor langer Zeit gelesen und die ganze Serie von Moers ist einfach nur traumhaft schön!! Und wer dann durch ist, wird an Terry Pratchett nicht vorbei kommen, bei dem Moers doch sicher häufig geschnuppert hat…

wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: