Soziale Netzwerke – Twitter

Soziale Netzwerke im Kurzprofil!

Heute:

twitter-company-statistics.jpg

Twitter (twitter.com) ist der wohl den meisten bekannte Kurznachrichtendienst zu dem sich regelmäßig zu Großereignissen die Hater und Lover verschiedenster Themen gegenseitig die Butter vom Brot nehmen zu versuchen. Zwar erfreut sich Twitter auch in Deutschland großer Beliebt und Bekanntheit, schafft es jedoch nach wie vor nicht vom Elitemedium zum Netzwerk für Jedermann aufzusteigen.

Hierzulande nutzen hauptsächlich Nachrichten, freie Journalisten, Promis, Politikinteressierte sowie Spezialisten allerlei Themengebiete die Plattform zum Austausch und für heiße Tweet-Battles.

Die Gründungsidee war eine Art öffentliche SMS zu schaffen, weshalb auch noch heute die maximale Anzahl an Zeichen für einen Tweet auf 140 beschränkt ist. Doch so langsam dämmert den Machern von Twitter offenbar das diese Idee nicht immer ganz aufgeht, denn allmählich wird diese Struktur immer mehr aufgeweicht. Erst konnte man seinem Tweet mit einem Bild Nachdruck verleihen, inzwischen ist es auch möglich Videos unterzubringen.

Es wird auch darüber nachgedacht die 140-Zeichen Grenze zu erweitern oder gar ganz aufzuheben, was bei den Nutzern gar nicht gut ankommt, weshalb Twitter jetzt doch wieder bei dem 140er Maximum bleiben will.

Ob das so bleibt wird sich zeigen.

Im Kontrast zu Facebook, wo die Privatsphäre Einstellungen für viele eine große Rolle spielen, sind Beiträge auf Twitter immer öffentlich und für jeden verfügbar. So auch die Profile der Nutzer, jeder kann jedem Folgen und jedem seine Meinung aufdrücken. In den USA ist dieses Modell deutlich beliebter als in Deutschland.

Und eine weitere Änderung bahnt sich an, so war der Newsfeed stets chronologisch angeordnet, nun aber stellt man bei Twitter Überlegung an, es Facbook gleichzutun, und die Beiträge seiner Nutzer vorzusortieren, was letztlich auch Vorteile mit sich bringen kann.

Die Community sieht auch diese potenzielle Neuerung kritisch, so könnten Konversationen auseinandergerissen werden.

Social Media Ideen wie der Hashtag hatten unter dem Dach des Kurznachrichtendienstes seine Entstehung gefunden. Mit einem Hashtag (#Beispiel) kann man Beiträge einem gewissen Thema oder einer Person zuordnen, das erleichtert das Finden und gefunden werden erheblich.

Ebenfalls auf Twitter entstanden: Der Kurzlink. Damit ist es möglich ewig lange URLs auf ein Minimum an Zeichen zu beschränken.

Das Werben auf Twitter hat einen kleinen aber erheblichen Mangel, so kann es passieren das teuer bezahlte Werbeartikel aufgrund der Masse an Tweets untergehen und möglicherweise gar nicht erst gelesen werden.

Twitter nähert sich immer mehr dem großen Bruder Facebook an, und lässt an manchen Stellen somit einige seiner einzigartigen Stärken auf der Strecke.

Auf lange Sicht gesehen wird Twitter aus der Online-Medienlandschafft jedoch nicht mehr wegzudenken sein, sofern man sich im Hause Twitter wieder etwas mehr auf seine Stärken besinnt und offene Ohren für seine riesige Community hat.

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Soziale Netzwerke – Twitter"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Es kommt wahrscheinlich auf die Verteilung der Aktivitäten an. Als ich in Google+, Twitter und Facebook aktiv war, gehörte jedoch ebenfalls Twitter zum „Gewinner“.

Ich bin da ähnlicher Ansicht

Tatsache? Bei mir sind es eher 0,008%

Ich persönlich nutze Twitter gerne vor allem wegen den Dingen in denen es sich von anderen Netzwerken unterscheidet, weshalb ich die annäherung an facebook selbst eher kritisch sehe. Bin aber gespannt wie sich die Sache entwickelt. Im Grunde stehen und fallen soziale Netzwerke mit den Menschen denen man dort begegnet.

Für mich ist Twitter am wichtigsten. 80% aller Klicks zur Website laufen bei mir über Twitter.

Twitter ist mit seinen 150 Zeichen auf die Dauer uninteressant, auch Fotos und Dokumente hochladen ist zu kompliziert. Ich denke Twitter hat keine Zukunft, mal sehen.

Twitter ist für mich das Buch mit 7 Siegeln. Ich komme nicht mit und null Durchblick. Gut das man nicht überall mit dabei sein muss

wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: